23.04.2014

Neuerungen beim ZKRD Charity Radrennen und der Spendenrunde

mediaGroup le Roux dieses Jahr Hauptsponsor des Radrennens

Das ZKRD Charity Radrennen am 4. Mai 2014 stellt die Fahrer vor völlig neue Herausforderungen. Da es zum ersten Mal als Ausscheidungsrennen ausgetragen wird, müssen die Teilnehmer noch kräftiger in die Pedale treten. Fahren sie die ersten zehn Runden zunächst gemeinsam, scheiden ab Runde elf immer die letzten beiden Fahrer aus.
 
Die Zuschauer wird’s freuen: Zum einen können sie sich erneut auf einen temporeichen Wettkampf gefasst machen, zum anderen ist leichter ersichtlich, ob der eigene Favorit eine Chance auf den Sieg hat und nach den 30 Runden à einem Kilometer auf dem Podest steht. Auch in diesem Jahr verbindet das Deutsche Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) den sportlichen mit dem wohltätigen Gedanken. Denn bei der anschließenden ZKRD Spendenrunde rund um das Münster kann jeder Einzelne – ganz ohne in die Pedale treten zu müssen – dafür sorgen, dass der Spendentopf gefüllt wird. Für jede spazierte, gelaufene oder auf Rollen zurückgelegte Runde spenden die AOK Ulm, ScanPlus, die Volksbank Ulm-Biberach sowie der Pedelec-Hersteller Flitzbike GmbH und die Hirsch-Apotheke einen Euro. Sämtliche Einnahmen dieses Tages, die sich aus Startgelder, Spendenrunde oder Einzelspenden zusammensetzen, kommen auch in diesem Jahr der Aktion „HandinHand“ des Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V. zugute. Als Hauptsponsor des Radrennens unterstützt die mediaGroup le Roux diesen Charity-Tag.
 
Dieses Jahr können sich erstmals auch Einzelfahrer beim Radrennen anmelden, das um 15.30 Uhr startet. Möglich macht dies der neue Modus: Das ZKRD Charity Radrennen wird als sogenanntes Ausscheidungsrennen ausgetragen. Nach zwei Sonderwertungsrunden – Runde 5 und 10 – scheiden ab Runde 11 jeweils die letzten beiden Fahrer jeder Runde aus. Am Ende gewinnen die Radler, die es nach 30 Kilometern ins Ziel schaffen. Dieser Herausforderung stellen sich auch wieder die Mitglieder des Vereins „Wir spenden Leben“ aus Berlin, die erneut Unterstützung von Ulmer Radrennfahrern erhalten. ZKRD-Geschäftsführer Dr. Dr. Carlheinz Müller zählt auf die zahlreichen Besucher: „Es ist immer eine besondere Freude zu beobachten, wie die Zuschauer mitfiebern und die Fahrer anfeuern, um dann selbst bei der Spendenrunde ab 17.00 Uhr voller Begeisterung so oft wie möglich den Zieleinlauf zu überqueren.“ Sein großer Wunsch in diesem Jahr ist, die Spendensumme des letzten Jahres zu übertreffen. 2013 konnten mehr als 8.000 Euro an Elvira Wäckerle, der Vorsitzenden des Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V. übergeben werden.
 
mediaGroup le Roux aus Erbach zeigt Engagement
 
Hendrik le Roux, geschäftsführender Gesellschafter der mediaGRoup le Roux, ist selbst Vater zweier Kinder. „Man kann sich kaum vorstellen, wie Eltern leiden, wenn das eigene Kind an Krebs erkrankt ist.“ Auch sein Bruder Philipp le Roux, der die zur Gruppe zählende Kommunikations-Agentur excellent-image GmbH leitet, hat Kinder. „Als wir gefragt wurden, ob wir das ZKRD Charity Radrennen sponsern möchten, mussten wir nicht lange überlegen“, erklären die Brüder. Für die Arbeit von Elvira Wäckerle und ihrem Team zeigen sie großen Respekt und möchten dies mit ihrer Unterstützung zum Ausdruck bringen.
 
http://www.zkrd.de
 

Press-n-relations

.