16.02.2014

Neue Kampfrunde: Atomkraft Nein Danke!

Die Bürgerinitiative FORUM nimmt den Kampf an. In Bayern bereiten Staatsregierung und einige IHK den Boden für das Weitermachen mit Atomkraft. In Baden-Württemberg wird nach drei Jahren grün-roter Regierung viel geredet aber es werden kaum Windräder gebaut. Eine Energiewende ist nicht sichtbar.
 
Bei der Jahreshauptversammlung 2014 der Bürgerinitiative FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V. läuten wir eine neue Kampfrunde für die Energiewende und den Atomausstieg ein. Unser Hauptthema wird sein: „Energiewende: Was wollen wir? Brauchen wir neue Stromleitungen? Was will die Bundesregierung? Was können und wollen wir tun?“
 
Die Bayerische Staatsregierung blockiert alles: Neue Windenergieanlagen, neue Pumpspeicherkraftwerke, den Umbau des Stromnetzes, eine vernünftige Reform des Strommarkts. In einigen Industrie- und Handelskammern, gerade in der von Schwaben, wird zudem mit unredlichen Argumenten ein Stopp für neue Solar- und Windanlagen und ein Weitermachen mit der Atomkraft gefordert. Und Baden-Württemberg weist wieder einmal Zahlen des Versagens vor: Im Jahr 2013 wurden nur 11 neue Windkraftanlagen in Betrieb genommen und die Projektpipeline ist in Folge der Blockade bei den Regionalplänen weiter fast leer.
 
Bei unserer Jahreshauptversammlung wird dies unser Hauptthema sein. Und am Donnerstag (20.2.) werden wir an der IHK Schwaben vor dem Auftritt des Atompropagandisten Sinn die AntiAtom-Flagge zeigen.
 
FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V. Augsburg - Dillingen - Günzburg - Heidenheim - Ulm
 
http://www.atommuell-lager.de

FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager... e.V.

.