Bild

Das Zeughaus

Waffenkammer der Reichsstadt und im 16.-17.Jahrhundert der größte Gebäudekomplex. Zeitweise auch Münzstätte, hier wurde 1704 der viereckige "Ulmer Gulden" geprägt. Die Gebäude dienten bis 1919 als Kaserne. Im Krieg teilweise zerstört sind die Gebäude heute ein Behördenzentrum. Links die Fassade des alten Zeughauses und rechts die Fassade eine Zwischengebäudes von 1604 das bis zum "Löwenbau" reicht.

Der Reiterbau

In der Bildmitte der "Reiterbau" mit dem Haupttor von 1598.